Header
Spezifikationen
Farbe, Gardner 12 max.
Säurezahl, mgKOH/g 120-155
Verseifungszahl, mgKOH/g 150 min.
Jodzahl 12 max.
Schmelzpunkt, °C 50-65
Asche, % 0.15 max.
Trocknungsverlust, % 1.0 max.
Unverseifbare Anteile, % 15 max.
Gebindegrößen 180 kg
Haltbarkeit 2 Jahre
Lagerung Verschlossen bei Raumtemperatur

Zusammensetzung und Beschreibung

LANOLIN FETTSÄUREN (gebleicht) werden bei der Hydrolyse von Lanolin, einem natürlichen, nachhaltigen Rohstoff, der bei der Säuberung (Waschen) der Rohwolle anfällt, gewonnen. Sie bestehen aus einer sehr komplexen Mischung von Fettsäuren mit etwa 40% geradkettigen Säuren, 20% verzweigtkettigen Säuren und ca. 40% Hydroxylgruppen. Der Hauptanteil dieser Mischung sind gesättigte Fettsäuren mit einer Kohlenstoffkettenlänge von C8 bis C40.

Besondere Eigenschaften

LANOLIN FETTSÄUREN (gebleicht) sind ein Nebenprodukt aus der Herstellung von Lanolinalkohol und daher sehr kostengünstig. LANOLIN FETTSÄUREN (gebleicht) sind ein einzigartiges Produkt, welches gelb bis cremefarben ist und die Konsistenz eines weichen Wachses hat. Die entsprechenden Seifen haben O/W emulgierende Eigenschaften, wobei in Emulsionen die unvollkommene Löslichkeit von Seifen kein Problem darstellt.

Anwendungshinweise

LANOLIN FETTSÄUREN (gebleicht) werden vorwiegend in technischen Anwendungen eingesetzt, wie z.B. in Korrosionsschutzmitteln, Schmiermitteln, flüssigen und halbfesten Polituren und Textilzusätzen. Das Produkt wird allgemein nicht in seiner natürlichen Form in kosmetischen Produkten verwendet, sondern eher in Form der neutralisierten Seife in Anwendungen wie O/W-Cremes und Rasierseifen. LANOLIN FETTSÄUREN (gebleicht) verleihen Cremes eine glatte Textur und scheinen eine gewisse Weichmacherfunktion zu haben. Sie sind auch ein nützliches Ausgangsmaterial für die Herstellung von Lanolinestern, wie z.B. Isopropyllanolat, Glyceryllanolat und Methyllanolat.

Dermatologie

Über LANOLIN FETTSÄUREN (gebleicht) in Form ihrer Seifen gibt es in ihrer über 50 j√§hrigen Anwendung keine Berichte über signifikante Nebenwirkungen und sie werden im Allgemeinen als ungiftig und sicher angesehen. Es wird jedoch nicht empfohlen, die freien Säuren selbst in ihrer reinen Form auf die Haut aufzubringen.

Verarbeitung

LANOLIN FETTSÄUREN (gebleicht) sind sehr leicht zu schmelzen und sehr gut verträglich mit anderen Fettsäureölen, Fetten und Wachsen. Sie sollten nicht über längere Zeit auf hohe Temperaturen erhitzt werden, da sonst die Säurezahl durch Lactonbildung stark absinken kann. Die Lagerung sollte in geschlossenen Behältern, an einem kühlen Ort erfolgen.

Löslichkeit bei Zimmertemperatur

Wasser: unlöslich; Mineralöl: teilweise löslich; Aceton: teilweise löslich; Ethanol: teilweise löslich; Isopropylmyristat: teilweise löslich.


Datenblatt
Sicherheitsdatenblatt


Footer